Kölsche Tön mit Akkordeon und Gesang

Party in Köln mit Akkordeon und Kölsche Tön

Kölsch und Kölsche Tön

Wenn in Köln die Kneipe voll wird, dann darf Livemusik nicht fehlen.

In den letzten Jahren war Markus Lingscheid mit seinem Akkordeon immer mal wieder gern gesehener Gast „Bei Tünn“ Spontan ging es mit der Quetsch “ So nennt der Kölner das Akkordeon“ zu Sache.
Der lange Tünn

Was kann schöner sein, als in guter Gesellschaft ein leckeres Kölsch zu genießen dabei darf natürlich die Kölsche Musik nicht fehlen!

Im Januar 2019 ging bei Tün so richtig die Post ab! Ausgelassene Party bis gegen 22Uhr – und das ganze bei bester Livemusik und netten Gästen.

Hits wie „Veedel“ oder Leev Maria“ Wolkeplatz und natürlich“ Ich ben ene Räuber“ fehlten nicht.

Lingscheid gab mal wieder alles an seiner Quetsch.Es ist nicht üblich, dass ein Musiker die Traditionen von Köln so Pflegt.Viel zu selten kommt es vor das die Ur Kölner Lieder von Willy Ostermann oder den Bläck Föss gespielt werden. Nicht so im Januar bei Tünn!

Anfangs fanden sich einige Düsseldorfer in der Kölner Hochburg ein. Eingehakt und mit geschunkelt – so kennt jeder die Kölner mit Ihrem offenen Herz für jedermann.

Sogar ein Syrer fand sich in mitten der Gäste Pudelwohl. Er bekam von Lingscheid die ersten Kölsch Vokabeln mit auf den Weg.

Alles in allem war dieser Abend mal wieder einer der schönsten! Und es soll öfter gemacht werden“ So Tünn“

In der kommenden Woche spielen wir wieder bei Tünn ich freue mich auf Euch!

Categories: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.